Aus der Region, Nachrichten

„Wir bewegen Gerolzhofen“: Politischer Frühschoppen der CSU Gerolzhofen

"Wir bewegen Gerolzhofen". Foto: Stadt Gerolzhofen

Lothar Zachmann: Klimabeirat, besserer ÖPNV, flächendeckender Mobilfunk
Gerhard Eck: Zachmann ist ein Macher
Thorsten Wozniak: Stillstand ist keine Option

„Ich will und werde den Landkreis Schweinfurt voranbringen“, versprach Landratskandidat Lothar Zachmann beim politischen Frühschoppen der CSU Gerolzhofen und warb für Unterstützung. Dazu gehört ein Klimaschutzkonzept samt Klimabeirat ebenso wie ein besserer Öffentlicher Nahverkehr im gesamten Landkreis, die Einbindung der Jugend bei politischen Entscheidungen, die Entwicklung von Gewerbeflächen für Start-ups, zum Beispiel im Bereich der Robotik, der Erhalt der Geomed-Klinik oder auch die Vision, aus Gerolzhofen einen Abiturstandort zu machen.

Wichtig sind dem Landratskandidaten Lothar Zachmann auch ein flächendeckender Mobilfunk, schnelles Internet auch in kleinen Dörfern und zusätzliche Förderkonzepte für die Innenentwicklung: „Dafür setze ich mich ein“.

Redner beim politischen Frühschoppen in Gerolzhofen war auch Gerhard Eck. Der Staatssekretär betonte: „Lothar Zachmann ist kein Verwalter, sondern ein Macher, ein Gestalter. Das hat er u.a. bei der hervorragenden Entwicklung der Gemeinde Dingolshausen bewiesen“. Der Staatssekretär ging auch auf aktuelle Themen der Landespolitik ein. Bayern tut mehr als alle anderen für seine Kommunen. Geht es den Kommunen gut, dann geht es auch den Menschen in Bayern gut.

Die CSU hat eine Reihe von Maßnahmen zur Stärkung der Landwirte, des Arbeitsmarkts und des Wirtschaftsstandorts Deutschland mit auf den Weg gebracht. „Wir reden nicht, wir handeln und gestalten: Mit einer aktiven Strukturpolitik für die Zukunftsfähigkeit aller Regionen“, sagte Staatssekretär Gerhard Eck.

Beim Frühschoppen stellten sich u.a. auch die Kandidatinnen und Kandidaten der CSU für den Stadtrat und den Kreistag vor.

Ortsvorsitzender Markus Reuß betonte, dass die CSU-Fraktion in den vergangenen Jahren „der zuverlässige Motor im Stadtrat“ war. Fraktionssprecher Arnulf Koch ergänzte: „Durch fleißige Arbeit haben wir unsere Stadt vorangebracht, u.a. mit inhaltsstarken Anträgen. Daneben unterstützen wir immer die Ideen unseres Impulsgebers und Bürgermeisters Thorsten Wozniak“.

Natürlich kam auch der Bürgermeister zu Wort. Er versprach: „Ich werde mich weiter für Rügshofen und Gerolzhofen mit voller Eigenschaft einbringen. Dazu gehört es auch, unbequeme Themen anzugehen. In den kommenden Jahren stehen gewaltige Herausforderungen an. Dafür benötigt es ein vertrauensvolles Miteinander. Das ist uns in den vergangenen Jahren sehr gut gelungen. So soll es auch in Zukunft sein, um unsere schöne Stadt weiter zu entwickeln“, so Wozniak weiter: „Wir bewegen Gerolzhofen. Stillstand ist keine Option!“

Kommentare sind geschlossen