Aus der Region, Nachrichten

Sichere Verbindung zwischen Kützberg und Kronungen

Das Foto zeigt den offiziellen Banddurchschnitt zur Radwegeröffnung zwischen Kützberg und Kronungen mit (v. li.): Martha Hofmann, Pfarrer Johannes Messerer, Bürgermeister Ludwig Nätscher, zwei Mitarbeiter der Baufirma Strabag und Planfertiger Frank M. Braun. Foto: Bräutigam

Das Foto zeigt den offiziellen Banddurchschnitt zur Radwegeröffnung zwischen Kützberg und Kronungen mit (v. li.): Martha Hofmann, Pfarrer Johannes Messerer, Bürgermeister Ludwig Nätscher, zwei Mitarbeiter der Baufirma Strabag und Planfertiger Frank M. Braun. Foto: Bräutigam

Kützberg (red). Das Radwegenetz des Landkreises Schweinfurt wächst weiter. Zwischen Kützberg und Kronungen wurde ein weiterer Weg seiner offiziellen Bestimmung übergeben.

Wie Bürgermeister Ludwig Nätscher bei der Einweihung betonte, gab es bislang keinen durchgehenden und verkehrssicheren Weg zwischen den beiden Orten für Wanderer und Radfahrer. Nachdem die ursprüngliche Planung nur den außerörtlichen Bereich zu bauen, um eine Lücke im Radwegenetz zu schließen, setzte sich ein einer Begehung dei Einsicht durch, den Bereich ab Einmündung Weinbergstraße bis zum Ortsende zu sanieren, weil dieser erhebliche Schäden aufgewiesen hatte. Aus diesem Grunde wurde dann auch der innerörtliche Teil in Form eines Vollausbaus saniert und auf eine richtlinienkonforme Breite von 2,50 Meter ausgebaut.

Im Zuge der Maßnahmen wurden auch der Hauptkanal und die Hausanschlüsse in der Kronunger Straße erneuert. Zum Ausgleich für Flächenversiegelungen wurde nördlich des Geh- und Radweges eine Ausgleichsfläche geschaffen und 15 Bäume gepflanzt. Insgesamt sind 290.000 Euro in die Baumaßnahme geflossen.240.000 Euro entfielen auf den Geh- und Radweg, 50.000 Euro auf die Kanalarbeiten.

Kommentare sind geschlossen