Aus der Region, Nachrichten

Renovierung der Stadtbibliothek Volkach abgeschlossen

Mitarbeiterin Anne Hertlein und Heiner Weihnacht. Fotocredit: Claudia Binzenhöfer

Lese-Dschungel für die Kleinen – Vorerst doch noch keine Öffnung – Termin wird bekanntgegeben

Gute drei Wochen dauerte die Renovierung der Stadtbibliothek Volkach, doch nun erstrahlt sie wieder in neuem Glanz und frischen Farben. Grund für diese Maßnahmen war ein Wasserrohrbruch im historischen Schelfenhaus im November 2019. Nachdem die dadurch entstandenen Schäden behoben worden waren, wurden auch die Wände neu gestrichen und in der ganzen Bibliothek der Fußboden ausgetauscht. „Das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen“, freute sich Bürgermeister Peter Kornell bei der inoffiziellen Inbetriebnahme der Bibliothek.

Leiterin Claudia Binzenhöfer hatte sich für eine hellere Gestaltung der Räumlichkeiten ausgesprochen, was Bürgermeister Peter Kornell gerne unterstützte. So verschwand möglichst viel „70er-Jahre-Braun“: Die Heizkörper oder die tragende Säule in der Mitte des Raumes wurden geweißt und der über 30 Jahre alte braune Filzboden durch einen hellgrauen ersetzt. Jetzt wirkt die Stadtbibliothek deutlich heller, luftiger und lichter.

Die auffälligste Veränderung erlebte die Leseecke: Sie wurde mit einem hellgrünen Wandanstrich und einer Fototapete „Dschungel“ in einen echten „Lese-Dschungel“ für Kinder umfunktioniert, die auf dem gemütlich mit Kissen ausgestatteten Lesesofa die neuesten Kinderbücher studieren können. Kräftig Hand angelegt hat neben dem Team der Bibliothek auch der Bauhof-Mitarbeiter Heiner Weihnacht: Er packte überall mit an, wo Hilfe benötigt wurde und stattete zudem das Büro der Bibliothek mit mehreren Regalen und einer kleine Teeküche aus.

Über 12.000 Medien beherbergt die Stadtbibliothek Volkach, die während der Umbauphase nirgendwo eingelagert werden konnten. Daher gingen die Arbeiten in mehreren Schritten vonstatten:  zunächst wurde die eine Hälfte der Bibliothek leer geräumt, anschließend der alte Boden entfernt, die Wände gestrichen und der neue Boden montiert.  In einem zweiten Schritt wurde die erste Hälfte wieder zurückgebaut, um dann die zweite Hälfte der Bibliothek zu streichen, den Boden zu verlegen und zu räumen. In einem finalen Schritt erfolgte nach dem Verlegen des Bodens in der zweiten Hälfte wieder der Rückbau an den Ausgangsort. Ein logistischer Aufwand, der es in sich hatte. Mitarbeiterin Anne Hertlein brachte es auf den Punkt: „Bis zur endgültigen Fertigstellung haben wir jedes Buch mindestens sechsmal in der Hand gehabt!“ Die ‚Herrin der Bücher’, Claudia Binzenhöfer, dankte den vielen Helfern sehr herzlich für „ihren großartigen Einsatz, der sich absolut gelohnt hat! Unsere Bibliothek sieht jetzt wirklich toll aus.“

Auch Bürgermeister Peter Kornell zeigte sich bei der Besichtigung nach dem Abschluss der Umbauten sehr angetan vom Ergebnis: „Das sieht jetzt alles ganz modern, sehr ansprechend und einladend aus. Gerade auch der Lese-Dschungel macht bestimmt nicht nur Kindern bald Spaß!“

Die Bibliothek ist aufgrund der Corona-Pandemie seit dem 20. März geschlossen und es steht leider auch noch nicht fest, wann die kleinen und großen Leseratten wieder ins deutlich erfrischte Haus dürfen. Auf jeden Fall gilt für die Zeit der Wiedereröffnung: Betreten nur mit Mund-Nasen-Schutz, Mindestabstand von sieben Büchern einhalten, nur 6 Personen dürfen gleichzeitig in die neuen Räume der Bibliothek und Hygieneregeln müssen beachtet werden (Desinfektionsmöglichkeiten sind vor Ort vorhanden). Das Team um Claudia Binzenhöfer ist künftig durch eine Glasscheibe zusätzlich geschützt. „Wir freuen uns schon sehr, wenn wir wieder offiziell öffnen dürfen und geben dies auch sofort bekannt. Bis dahin können uns die Bürgerinnen und Bürger  telefonisch NUR montags, mittwochs und freitags von 10.00-12.00 Uhr erreichen. Ansonsten per Mail oder via Facebook.“

Kommentare sind geschlossen