Aus der Region, Nachrichten

Rekordverdächtige 30 Jahre

Attraktives Schweinfurt e.V.: Vorstandswahl 1990 im Brauhaus Schweinfurt, 1. Reihe von links Martin Kupfer, Intersport Geyer, Vorstandsmitglied Werner Christoffel, Christoffel Objekteinrichtungen, 1. Vorsitzender Hans Schnabel, Stadt Schweinfurt, Geschäftsführer. Foto: Schweinfurter Werbegemeinschaft

Werner Christoffel seit 1990 1. Vorsitzender der Schweinfurter Werbegemeinschaft –
30 Jahre lang Schweinfurts Attraktivität gesteigert

Vom „Attraktiven Schweinfurt“ zu „Schweinfurt erleben“: Der Name der Werbegemeinschaft hat sich in 30 Jahren einmal geändert, der Mann an der Spitze ist immer jedoch derselbe geblieben: Werner Christoffel!
Schöne Erfolge können sich die Mitglieder der Werbegemeinschaft auf ihre Fahnen schreiben. „Wir haben in den 30 Jahren des Bestehens vieles erreicht, vieles initiiert, tolle Dinge umgesetzt, aber auch einige Fehler gemacht“, gibt der umtriebige Werner Christoffel unumwunden zu. So waren beispielsweise sowohl das Bähnle als auch die Eisbahn ziemliche Flops.

Die Vision „mehr Qualität und Leben in die Stadt“ zu bringen, ist voll aufgegangen und sehr gut angenommen worden. Schweinfurt hat sich gemausert, die Innenstadt ist inzwischen sehr lebens- u. liebenswert geworden. Vieles wurde umgesetzt – die Liste der Aktionen reicht von der Citycard, Einkaufsfahrten von Meiningen nach Schweinfurt, verkaufsoffene Sonntage bis zu mehreren Modenschauen im ausverkauften Theater der Stadt – alles noch unter den Namen Attraktives Schweinfurt e.V. – die Werbegemeinschaft wurde übrigens 1987 gegründet, Werner Christoffel wurde 1990 zum 1. Vorsitzenden gewählt.
Im Jahr 2008 erfolgte dann der Zusammenschluss der anderen Werbe- und Interessensgemeinschaften zu Schweinfurt erleben e.V. – unter Christoffels Federführung. Alle Interessen und Ideen unter einen Hut zu bringen, war nicht immer einfach, doch letztlich zogen alle an einem Strang, um Schweinfurt noch anziehender für die Einwohner und die wachsende Zahl von Besuchern zu machen. Dabei gehen den kreativen Köpfen im Vorstand der Werbegemeinschaft, die mittlerweile rund 100 Mitglieder aufweist, die Ideen nicht aus.

Auf dem Bild sind zu sehen (v.l.n.r): Stephen de Santo (Schriftführer), Werner Christoffel (1.Vorsitzender), Jens Drescher (2.Vorsitzender), Barbara Ditzel (Beisitzer), Peter Kruse (Schatzmeister), Frank Beckmann (Beisitzer), Thomas Herrmann (Geschäftsführer), Mathias Wöhrl (Beisitzer), es fehlt: Leonid Rosa (Beisitzer)

Das neue Stadtfest Schweinfurt (80.000 Besucher), Schweinfurt@Night, Weinfest Schweinfurt am Markt, das Streetfood-Festival, Schweinfurt bunt erleben, Erntedank-Markt, Goldenes Schörschle, kostenloses Parken, Unterstützung von Winterdorf, Pflasterklang und Federweisserfest, und und und. Mit diesen Veranstaltungen hat sich die Frequenz und die Attraktivität der Innenstadt nochmal deutlich gesteigert.
Stolz ist Christoffel auch auf den Erfolg der Einkaufsgutscheine, der Umsatz bis heute beläuft sich auf über 1 Million(!) Euro. Und weil es so schön ist, schiebt Christoffel zum Jubiläum gleich noch eine weitere Zahl nach: Der Umsatz der Werbegemeinschaft belief sich in den 30 Jahren seiner Amtszeit auf insgesamt mehr als 3,6 Millionen Euro.

Doch Werner Christoffel, inzwischen auch seit 6 Jahren für die CSU im Stadtrat, weiß, dass er ohne sein Team nicht so viel hätte erreichen können, deshalb gilt sein ganz besonderer Dank Wirtschaftsförderer Hans Schnabel, der als Geschäftsführer die Werbegemeinschaft bis zu seinem Ruhestand 2018 maßgeblich begleitet hat und Karl-Heinz Beck der die Geschäftsstelle in der Stadt seit vielen Jahren vorbildlich führt. „Zudem war die Zusammenarbeit mit den Oberbürgermeistern der Stadt (OB Petzold, OB Grieser, OB Remelé) stets sehr eng,
vertrauensvoll und erfolgreich.“

Und wie es ein langjähriger Mitstreiter in Sachen Attraktivitätssteigerung einmal über Werner Christoffel so schön formulierte: „Werner ist wie ein guter Rotwein, den er auch gerne trinkt, je älter er wird, desto besser wird er auch!“

Kommentare sind geschlossen