Aus der Region, Nachrichten

Neues Neubaugebiet an der Eselshöhe?

Nunmehr soll auf der letzten großen Pechfläche des Baugebietes(Foto) ein attraktives Wohngebäude/ eine attraktive Wohnanlage, gerne auch höher als die übrigen Gebäude des Gebietes entstehen können. So die Fraktionssprecher der beiden Parteien.Foto: Valtin

Nunmehr soll auf der letzten großen Pechfläche des Baugebietes(Foto) ein attraktives Wohngebäude/ eine attraktive Wohnanlage, gerne auch höher als die übrigen Gebäude des Gebietes entstehen können. So die Fraktionssprecher der beiden Parteien.Foto: Valtin

Die Stadtratsionen von CSU und B‘90/Die Grünen stellen den Antrag, ein Bebauungsplanänderungsverfahren für den Bebauungsplan N27b im Teilbereich WA14 (Eselshöhe N27b) einzuleiten, mit dem Ziel dort Wohnraum zu schaffen. Mit Aufstellung des Bebauungsplans wurde in v.g. Bereich, der Südspitze des Baugebietes, eine Fläche für einen Nahversorger ausgewiesen. Schwierigkeiten hinsichtlich der zulässigen Verkaufsflächengrößen haben bislang dazu geführt, dass dieser Nahversorger nicht realisiert wurde. Verschiedene Anfragen seitens der Stadt an eventuelle Ansiedlungswillige wurden negativ beschieden. Besonders nachdem in den vergangenen Jahren bestehende Lebensmittelmärkte in der näheren Umgebung vergrößert oder neue Märkte errichtet wurden, halten wir an dieser Stelle einen weiteren Markt für entbehrlich, so die Fraktionen in ihrer Pressemitteilung. Auch die Hoffnung, ein Physiotherapeut würde sich  ansiedeln zerschlug sich.
Nunmehr soll auf der letzten großen Pechfläche des Baugebietes(Foto)  ein attraktives Wohngebäude/ eine attraktive Wohnanlage, gerne auch höher als die übrigen Gebäude des Gebietes entstehen können. So die Fraktionssprecher der beiden Parteien.Foto: Valtin

Kommentare sind geschlossen