Nachhaltigkeitsaktion „Ein Baum für jedes neue Girokonto“

Foto: Mehrl

Wasserlosen (red). Buchen, Eichen, Kiefern, Fichten – die deutschen Wälder sind vielfältige Naturräume, Lebensraum und Erholungsgebiet. Insgesamt 11,4 Mio. Hektor groß, bedecken sie ca. ein Drittel der Fläche des Landes. Der Wald versorgt uns mit Holz und bindet CO2. Einen Wald zu pflanzen dient somit in erster Linie der Nachhaltigkeit, die den Klimaschutz stärkt.

Mit der Aktion „Ein Baum für jedes neue Girokonto“ möchte die Sparkasse Schweinfurt-Haßberge einen aktiven Beitrag zu diesem Thema leisten und pflanzt für jedes neue Privat-Girokonto einen Baum in den Wäldern unserer Region.

Aktuell hat die Gemeinde Wasserlosen eine Spende in Höhe von 1.000 Euro für die Aufforstung im „Kälbertal“ Schwemmelsbach erhalten.

Gemeinsam pflanzten 1. Bürgermeister Anton Gößmann, kommissarischer Revierleiter Lukas Haftner, Ellen Grothe (geprüfte Anwärterin zur Revierunterstützung) und Vorstandsvorsitzender Peter Schleich die ersten Setzlinge klimaneutraler Baumarten, wie z. B. Spitzahorn, Speierling, Elsbeere, Walnuss und Kirsche. Unterstützt wurden sie von Schülerinnen und Schülern aus der Klasse 4a der Grundschule Wasserlosen mit ihrer Klassenleiterin Karin Reusch.

„Wir danken allen Bürgerinnen und Bürgern, die uns mit dem Abschluss eines Girokontos ihr Vertrauen schenken. Mit den gepflanzten Bäumen leisten wir gemeinsam einen aktiven Beitrag zur Erhaltung des Ökosystems Wald in unserer Heimat“, so Peter Schleich, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge.

Bürgermeister Anton Gößmann freut sich über das nachhaltige Engagement der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge: „In der Gemarkung „Kälbertal“ mussten die Forstleute in den vergangenen Jahren stark abholzen, da der Borkenkäfer ganze Arbeit geleistet hat. Nebenbei hat auch der Windwurf seine Spuren hinterlassen. Mit der Unterstützung der Sparkasse kann die Kahlfläche nun mit ca. 400 Bäumen aufgeforstet werden.“ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert