Aus der Region, Nachrichten

LEADER-Förderung für gemeinsames Tourismuskonzept

Im Bild von links: Wolfgang Fuchs (LEADER-Koordinator für Unterfranken), Christoph Schmitz (Geschäftsleiter Tourismus-Zweckverband Schweinfurt 360°) und Landrat Florian Töpper (Foto: Landratsamt Schweinfurt, Johanna Böhm)

Im Bild von links: Wolfgang Fuchs (LEADER-Koordinator für Unterfranken), Christoph Schmitz (Geschäftsleiter Tourismus-Zweckverband Schweinfurt 360°) und Landrat Florian Töpper (Foto: Landratsamt Schweinfurt, Johanna Böhm)

Der Tourismus-Zweckverband Schweinfurt 360° will das vorhandene touristische Potenzial und die Aktivitäten im Tourismusmanagement und -marketing für die Region weiter ausbauen und auch das Freizeit- und Naherholungsangebot für die Bürger vor Ort verbessern. Dafür erhielt Christoph Schmitz, der Geschäftsleiter von Schweinfurt 360°, nun den offiziellen Zuwendungsbescheid für EU-Fördermittel in Höhe von rund 23.000 Euro.

„Die Bewilligung dieses Projektes ist sehr wichtig für uns, damit wir den Tourismus weiterentwickeln und diesen so für die Zukunft stärken können. In unserer Region steckt einfach noch eine ganze Menge Potenzial, welches wir nutzen müssen und wollen“, betonte Landrat Florian Töpper, Vorsitzender der LAG Schweinfurter Land e.V. und derzeit auch Vorsitzender des Tourismus-Zweckverbands. Das LEADER-Projekt umfasst das Gebiet des Landkreises Schweinfurt ebenso wie das der Stadt Schweinfurt. 

Um die Region touristisch gut aufzustellen, wird derzeit ein Entwicklungs- und Handlungskonzepts erarbeitet, das eine zielorientierte Weiterentwicklung und Etablierung des Tourismus im Schweinfurter Land aufzeigen soll. Schmitz betonte bei der Übergabe durch den LEADER-Koordinator für Unterfranken, Wolfgang Fuchs, ausdrücklich die langfristige Perspektive von zehn Jahren, die durch dieses Projekt abgedeckt werden soll sowie die starke Beteiligung unterschiedlicher Akteure. Die Gesamtkosten des Projekts betragen rund 46.000 Euro.

Info:

Mit dem LEADER-Programm des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) fördern die EU und das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die ländlichen Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto „Bürger gestalten ihre Heimat“. LEADER ist eine Abkürzung der französischen Begriffe: Liaison entre les actions de développement de l’économie rurale; zu Deutsch: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. 

LEADER ist ein seit Jahrzehnten bewährtes Förderinstrument, das auf die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt ganzer Regionen ausgerichtet ist. Beim LEADER-Ansatz geht es um neue Wege und Ideen, wie vorhandene Stärken und Potenziale der ländlichen Regionen noch besser genutzt, Synergieeffekte geschaffen und eventuelle Entwicklungshemmnisse beseitigt werden können.

Im Landkreis Schweinfurt ist die Lokale Aktionsgruppe Schweinfurter Land e. V. (LAG) seit 2008 verantwortlich für die Umsetzung ihrer lokalen Entwicklungsstrategie (LES) sowie von LEADER-Projekten und -Maßnahmen. Weitere Infos dazu gibt es im Internet unter www.lag-schweinfurterland.de

 

Kommentare sind geschlossen