Aus der Region, Nachrichten

Kein Platz für Rassismus im und am Landratsamt

Im Bild (v.li.): Die stellvertretende Landrätin Christine Bender, Landrat Florian Töpper und die stellvertretende Landrätin Bettina Bärmann freuen sich, dass nun wieder das Schild mit der so wichtigen Botschaft „Respekt! Kein Platz für Rassismus“ neben dem Haupteingang des Landratsamts Schweinfurt hängt. Foto: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann

Bekenntnis erstrahlt in neuem Glanz an der Fassade

Landkreis Schweinfurt. Ein kleines Schild mit einer entscheidenden Botschaft an zentraler Stelle: „Respekt! Kein Platz für Rassismus“. Dieses klare Bekenntnis hängt seit einigen Tagen nun wieder neben der Eingangstüre am Haupteingang des Landratsamts Schweinfurt. Landrat Florian Töpper sowie seine beiden Stellvertreterinnen Bettina Bärmann und Christine Bender – sein weiterer Stellvertreter Thomas Vizl war terminlich verhindert – haben sich kurz nach dem Aufhängen des Schildes bewusst daneben gestellt, um zu zeigen: „Wir stehen zu einhundert Prozent für diese Aussage ein.“

Bereits im Oktober 2011 hatten sich die damaligen Mitglieder des Kreistags einstimmig in einem Beschluss dafür ausgesprochen, sich mit eben jenem Schild am Haupteingang an der bundesweiten „Aktion Respekt. Kein Platz für Rassismus!“ der gemeinnützigen Initiative „Respekt! Kein Platz für Rassismus GmbH“ zu beteiligen.

Für die umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten im Erdgeschoss des Landratsamts 2018/2019 musste das Schild vorübergehend weichen. Ein neues wurde beschafft und hat nun seinen Platz wieder an prominenter Position an der Fassade des Amtsgebäudes. „Immer wieder ist auch unsere Gesellschaft rassistischen Anfeindungen ausgesetzt, die von der überwältigenden Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger abgelehnt werden, wie die vergangenen Jahre gezeigt haben. Auch in Zukunft bekennt sich der Landkreis Schweinfurt zu Weltoffenheit, Respekt und Toleranz“, betonen der Landrat und seine Stellvertreterinnen gemeinsam.

Kommentare sind geschlossen