Aus der Region, Nachrichten

Hausrecht der Schulen wird auf Pausenhöfe ausgedehnt

Die Pausenhöfe der städtischen Schulen obliegen während der Schulzeiten künftig von 7 bis 17 Uhr dem Hausrecht der Schulen. Das Foto zeigt den Schulhof in Oberndorf. Foto: B. Edelmann

Mancher Handwerker staunte über Strafzettel trotz Erlaubnis

Schweinfurt (red).  Da staunte mancher Handwerker nicht schlecht, als er an seinem Fahrzeug einen Strafzettel vorfand. Dabei fand das Abstellen des Fahrzeuges für Arbeiten im Schulgebäude doch in Abspracher mit der Schulleitung im Pausenhof statt.

Doch der Pausenhof gilt als öffentliches Gelände, während das Hausrecht der Schulleitung sich ausschließlich auf das Gebäude beschränkt. So sah es zumnindest bislang die Anlagensatzung der Stadt Schweinfurt für Schulen vor. Auch die Nutzung von öffentlichen Sportanlagen, die derzeit durch ein zeitlich ausgedehntes Schulwesen häufiger auch in den Nachmittagsstunden in Anspruch genommen werden,  kollidierten immer öfter mit der allgemeinen Nutzung.

Die öffentliche Widmung wird auch der Ausdehnung des Schulbetriebs auf Nachmittage nicht mehr gerecht. Insbesondere im Bereich des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums erfreuen sich die Sportanlagen auch während des nachmittäglichen Schulsportbetriebs reger Beliebtheit mancher Bürger, wodurch der Unterricht nicht unerheblich gestört werden kann.

Auch das Amt für öffentliche Ordnung hatte bislang immer korrekt gehandelt, wenn es Parkende in Schulhöfen kostenpflichtig verwarnte. Da derartige Situationen jedoch schwer vermittelbar und auf den ersten Blick auch nicht nachvollziehbar waren, ist es aus Sicht der Verwaltung begrüßenswert, klare Zuständigkeiten zu definieren. Es wurde  deshalb vorgeschlagen, die Schulhöfe/Schulgelände nur außerhalb der Unterrichtszeit als öffentlich einzustufen. Wie der Sitzungsvorlage für den Stadtrat zu entnehmen ist, wird das Hausrecht der Schulen deshalb künftig für die Pausenhöfe und Sportanlagen an Schultagen pauschal auf die Zeit zwischen 7 und 17 Uhr festgelegt.

Zuständig für die Überwachung wäre außerhalb dieser Zeit das Amt für öffentliche Ordnung. Während der Unterrichtszeiten hingegen gilt das Hausrecht der Schulleitung.

Kommentare sind geschlossen