Aus der Region, Nachrichten

Geschäftsstellen öffnen wieder am Montag – Stadtwerke und AOK ab dann wieder persönlich erreichbar

Das Kundencenter der Stadtwerke hat wieder geöffnet. Fotoarchiv

Von den Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen profitieren auch Kundeninformationscenter. So dürfen ab Montag, 27. April, auch das Kundencenter der Stadtwerke und die AOK Geschäftsstelle für den Publikumsverkehr wieder öffnen.

 Änderungen bei den  Stadtwerken ab Montag, 27. April:

Das Kundencenter in der Wolfsgasse steht zu den gewohnten Öffnungszeiten von 8.30 – 17.30 Uhr zur Verfügung. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren sowie das Einhalten eines Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen ist behördlich zwingend vorgeschrieben ist. Ein Mund-Nasen-Schutz ist keine medizinische Maske, sondern eine Alltagsmaske – wie z. B. auch Schals – mit der Mund und Nase bedeckt werden.

Eröffnung eines weiteren Kundencenters in der Bodelschwinghstraße

Die Stadtwerke eröffnen ein weiteres Kundencenter am Hauptsitz der Stadtwerke Schweinfurt, in der Bodelschwinghstraße 1. Zu erreichen mit dem Bus (Linie 21, Haltestelle Mozartstrasse). Es stehen ausreichend kostenlose Parkplätze und öffentliche Ladeinfrastruktur zur Verfügung. Die Öffnungszeiten sind von Montag-Donnerstag 8 – 16 Uhr und am Freitag von 8 – 12 Uhr.

Neuer online Service – Live Chat

Ab sofort können unsere Kunden einen neuen „Live-Chat“ auf der Homepage der Stadtwerke Schweinfurt nutzen. Der Live-Chat bietet die Möglichkeit, Anfragen der Kunden in Echtzeit, digital, schnell und unkompliziert zu lösen. Der Chat ist aktiv, wenn ein Kundenberater zur Verfügung steht – bei vielen Anfragen melden wir uns bei Ihnen zeitnah zurück.

ÖPNV

Bayernweit haben Personen ab dem 7. Lebensjahr bei der Nutzung von Verkehrsmitteln des ÖPNV und der dazugehörigen Einrichtungen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Nach den rechtlichen Vorgaben zum Infektionsschutz dürfen ab diesem Zeitpunkt keine Personen in öffentlichen Nahverkehrsmitteln mehr befördert werden, die gegen diese Verpflichtung verstoßen. Der Einstieg zur Überprüfung der Maskenpflicht erfolgt an der vorderen Tür beim Busfahrer.

Der Busfahrplan wird um Fahrten zum Schulzentrum an der Geschwister-Scholl-Straße ergänzt.  Ansonsten gilt nach wie vor der derzeit geltende Fahrplan „Samstag+“. Zusätzlich wird der Betriebsschluss von derzeit 20 Uhr auf 22:16 Uhr (Roßmarkt) verlängert.

Schülerinnen und Schüler werden gebeten, mit dem Linienverkehr zunächst zum Roßmarkt zu fahren und dort umzusteigen (Rückrichtung analog).

Ab Roßmarkt verkehren die folgenden Fahrten zum Schulzentrum (über Ignaz-Schön-Straße): Linie 9 um 7:30 Uhr (Diese Fahrt beginnt als Linie 52 um 7:13 an der Nußbergstraße) und um 7:45 Uhr

Für den Rückweg : Linie 9 um 13:07 Uhr um 13:10 Uhr (weiter als Linie 52 bis Nußbergstraße) ab Schulzentrum zum Roßmarkt

Die Stadtwerke werden die Schülerfahrten bei Bedarf anpassen. Informationen unter  www.stadtwerke-sw.de.

Der Verkauf von Fahrscheinen in den Bussen wird wiederaufgenommen.Wenn möglich, das eTicket benutzen bzw. Bargeld abgezählt bereithalten. Fahrkarten inkl. eTickets können im Kundencenter in der Wolfsgasse und in der Bodelschwinghstrasse erworben werden. Zusätzlich wird über den Monatswechsel bis zum 6. Mai der Roßmarktschalter für den Fahrkartenverkauf zur Verfügung stehen. Vom 1. bis einschließlich 3. Mai ist kein Vorverkauf möglich. Der Betrieb an Sonn- und Feiertagen bleibt zunächst  ausgesetzt. Weiterhin geltende Hygienemaßnahmen beachten, entsprechende Hinweise in den Bussen.

Änderungen bei der AOK Bayern – Direktion Schweinfurt ab Monatg, 27. April:

Telefonische Terminvereinbarung möglich

Für den Gesundheitsschutz wurden entsprechende Maßnahmen getroffen: Im Wartebereich weisen etwa Bodenmarkierungen darauf hin, ausreichend Abstand zu halten. Plexiglasscheiben im Kundenbereich sorgen für zusätzlichen Schutz. In Anlehnung an die Entscheidung der Staatsregierung werden die Kunden gebeten, ihre Mund-Nasen-Bedeckung mitzubringen. Alle weiteren Kontaktkanäle stehen auch weiterhin zur Verfügung: Per Telefon, E-Mail, Post und über das Onlineportal „Meine AOK“ können sich AOK-Versicherte wie gewohnt an ihre Krankenkasse wenden. Über das Onlineportal können Versicherte direkt und datengeschützt Unterlagen übermitteln wie zum Beispiel abfotografierte Krankmeldungen oder Rechnungen zur Kostenerstattung. Zusätzlich ist es möglich, über das Onlineportal oder auch telefonisch einen Beratungstermin vor Ort zu vereinbaren. Versicherte wenden sich dazu an ihre AOK unter der Rufnummer 09721 95-0..

Öffnungszeiten: Montag und Dienstag 8:30 – 16:30 Uhr

Mittwoch und Freitag 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Donnerstag 8:30 – 18:00 Uhr

Onlineportal „Meine AOK“:

www.bayern.meine.aok.de

Kommentare sind geschlossen