Aus der Region, Nachrichten

Auszeichnung für den Kräutergarten im Grünen Klassenzimmer

(v.l.): Die Geschäftsführerin des Bezirksverbands für Gartenbau und Landespflege, Christine Bender, Stadtgärtner André Ditterich, der gemeinsam mit seiner Frau Sabine auch ehrenamtlich im Grünen Klassenzimmer im Einsatz ist, Bürgermeister Thorsten Wozniak und Stadtteilmanager Daniel Hausmann

Das Erholungsgebiet Nützelbachaue ist eine Oase für Naturliebhaber und Erholungssuche. Das dortige Grüne Klassenzimmer mit der Allee der Bäume des Jahres, dem neuen Pavillon und dem wunderbaren Kräutergarten hat sich gleichzeitig zu einem Lernort nicht nur für Kinder, sondern für Interessierte jeden Alters entwickelt: Hier kann Natur mit allen Sinnen erfahren werden.

Vom Bezirksverband für Gartenbau und Landespflege wurde der Kräutergarten im Grünen Klassenzimmer nun mit der Auszeichnung „Naturgarten blüht“ versehen.

„Ein naturgemäß gestalteter Schul-, Gemeinde- und Naturgarten ist ein Lern- und Erlebnisraum, der dazu anregen soll, auf Entdeckungsreise zu gehen. Er lädt nicht nur zum Beobachten, Staunen, Erforschen und Spielen ein, sondern auch zum Gestalten, Arbeiten und Genießen. Darüber hinaus muss der Garten aber auch die Kriterien, wie zum Beispiel den Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel, erfüllen“, erklärte die Geschäftsführerin des Bezirksverbands für Gartenbau und Landespflege, Christine Bender.

Bürgermeister Thorsten Wozniak bedankte sich bei allen Mitwirkenden, insbesondere bei den Schülerinnen und Schüler sowie den vielen ehrenamtlich Engagierten, die mitwirken, dieses Erholungs- und Naturgebiet zu erhalten und weiter zu entwickeln. Ein besonderer Dank ging (in Abwesenheit) an Rita Popp, die maßgeblich dafür verantwortlich zeichnet, dass der Kräutergarten ausgezeichnet wurde.

Kommentare sind geschlossen