Aus der Region, Nachrichten

2.700 Euro bei Sammelaktion eines 125. Geburtstags

Die Scheckübergabe an den mildtätigen Verein „Mein Hoffnungsschimmer e.V"Das Foto entstand im Rahmen eines vorweihnachtlichen Benefizkonzertes für den Verein und zeigt von links nach rechts: Gerhard Runge jun. Wolfgang Runge sen., Gerhard Runge sen., 2. Vors. Daniela Reimertz, Peter Runge..

Die Brüder Wolfgang und Gerhard Runge sen. feierten zusammen ihren 125. Geburtstag in großer Runde bei WEIN & FRIENDS in Dürrfeld. Sie baten ihre Gäste statt persönlicher Geschenke, um eine Spende für einen guten Zweck. Die stolze Summe von 2.700,- Euro spendeten sie dem Verein „Mein Hoffnungsschimmer e.V.“, in dem beide selbst Mitglied sind. Der Verein unterstützt neben der Station Regenbogen in Würzburg auch Gerhard Runge jun. bei der Finanzierung der alternativ-medizinischen Behandlung seiner Krebserkrankung. Als Vater und Onkel von Gerhard ist es beiden natürlich eine Herzensangelegenheit zu helfen wo sie können.

Kommentare sind geschlossen